Hilfsangebote

In einer christlichen Gemeinde muss die Liebe zum Nächsten im Mittelpunkt des Gemeindelebens stehen. Es gilt, besonders Menschen in Notsituationen Anteilnahme und tatkräftige Hilfe zukommen zu lassen. Nicht zuletzt auch unser Pfarrpatron Martin von Tours verpflichtet uns im caritativen Bereich zu besonderer Aufmerksamkeit. Mit dem Bettler einen Mantel zu teilen bedeutet mehr als das Geben von Almosen...

Auf den folgenden Seiten finden Sie verschiedene Dienste und Aufgaben, die in unserer Gemeinde ehrenamtlich und hauptamtlich übernommen werden.

Die Pfarrgemeinde kann alleine nicht alle Bereiche und Lebensfelder abdecken, in denen Menschen Unterstützung suchen. Manche Aufgaben werden daher auch durch überörtliche Organisationen wie den Dekanatscaritasverband wahrgenommen.

 

In der linken Navigation finden Sie die verschiedenen Bereiche unserer Angebote.

  

Eine jüdische Legende

Ein Rabbi fragt seine Schüler, wann die Nacht aufhöre und der Tag beginne.
Einer der Schüler antwortet: "Beginnt der Tag, wenn man einen Zwetschgenbaum von einem Pfirsichbaum unterscheiden kann?"
Der Rabbi verneint.
Ein zweiter Schüler antwortet: "Beginnt der Tag, wenn man einen Esel von einem Hund unterscheiden kann?"
Wieder verneint der Rabbi.
Darauf drängen die Schüler den Rabbi: "Sag uns doch die richtige Antwort. Wann hört die Nacht auf und wann beginnt der Tag?"
Der Rabbi antwortet: "Die Nacht hört auf, wenn du in ein menschliches Gesicht schaust, und es wird heller Tag, wenn du in diesem Gesicht deinen Bruder erkennst."