< Pfr. Buddenkotte kündigt Abschied als leitender Pfarrer an


15.12.17

60. Aktion Dreikönigssingen – Segensbringer gesucht!

Die Sternsinger der Pfarrei St. Martinus und Ludgerus in Sendenhorst und Albersloh brauchen Unterstützung.


Sie bringen den Segen und sie sind ein Segen, die Sternsinger der Pfarrei St. Martinus und Ludgerus. Sie werden sich wieder am 06. Und 07. Januar auf den Weg zu den Menschen machen und Spenden für benachteiligte Gleichaltrige in aller Welt sammeln. Allerdings brauchen die aktiven Kinder und Jugendlichen dabei noch Unterstützung. Zum 60. Mal werden rund um den 6. Januar 2018 bundesweit die Sternsinger unterwegs sein. „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ heißt das Leitwort der kommenden Aktion Dreikönigssingen, bei der in allen 27 deutschen Bistümern wieder rund 300.000 Kinder in den Gewändern der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür ziehen werden. 

Die Pfarrei Sankt Martinus und Ludgerus sucht für die Aktion 2018 Kinder, die sich als Segensbringer engagieren möchten. Es ist eine großartige Gelegenheit, sowohl Kinder in aller Welt, als auch Menschen vor Ort durch den weihnachtlichen Segen eine Freude zu machen. Die Organisatoren freuen sich ebenfalls sehr über Gruppen von Jugendlichen und Erwachsenen, die sich an der Aktion beteiligen möchten. Zur ersten Vorbereitung treffen sich die Sternsinger von Albersloh am Samstag, 16.12.17, um 10.30 Uhr im Ludgerushaus. Ansprechpartnerin ist Judith Seebröker (0251/39575775). 

Für die Sendenhorster ist das Vorbereitungstreffen am Dienstag, den 02. Januar, um 10.00 Uhr im Jugendheim. Dazu sind alle teilnehmenden Kinder eingeladen, die genauer wissen möchten, für welchen Zweck gesammelt wird und wie das mit dem Sternsingen überhaupt so funktioniert.

Anmeldungen sollten aber schon möglichst bis zum 16. Dezember bei Tobias Tiedeken  (02526/9388497, tiedeken-t@bistum-muenster.de) eingegangen sein. Der Schwerpunkt des Sammelns ist dieses Jahr der Nordteil der Stadt. 

„Kinderarbeit“ im Mittelpunkt der 60. Aktion Dreikönigssingen

Mit ihrem Motto machen die Sternsinger gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger’ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – überall in Deutschland auf die Lebenssituation von arbeitenden Kindern aufmerksam. In weiten Teilen der Welt müssen Mädchen und Jungen unter oft unwürdigen, gefährlichen und gesundheitsschädlichen Bedingungen arbeiten. Alleine in Indien, dem Beispielland der kommenden Aktion, sind 60 Millionen Mädchen und Jungen davon betroffen. 

Sternsinger sammeln seit 1959 mehr als eine Milliarde Euro

Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion Dreikönigssingen zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mehr als eine Milliarde Euro wurden seither gesammelt, mehr als 71.700 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Bei der 59. Aktion zum Jahresbeginn 2017 hatten die Mädchen und Jungen aus 10.328 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten rund 46,8 Millionen Euro gesammelt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung, soziale Integration und Nothilfe. 

Kontakt: Tobias Tiedeken / 02526/9388497 / Tiedeken-t@bistum-muenster.de

 

Bild(C): Karl-Michael Soemer / pixelio.de